Der Vorsitzende der Senioren-Union Pulheim Siegbert Renner, auch Bezirksvorsitzender der Senioren-Union Mittelrhein, hatte zum 7.1.2017 ins Schützenhaus in Pulheim eingeladen, und viele kamen zum traditionellen Neujahrsempfang. Als Festredner war Helmut Stahl aus Bonn gekommen. Unter den Ehrengästen konnte Siegbert Renner den Bürgermeister Frank Keppeler, die stellvertretende Bürgermeisterin, Elisabeth Rehmann, die Ortsvorsteherin von Stommeln, Maria Schmitz, viele Ratsmitglieder und Rita Klöpper, MdL, aus Frechen begrüßen. Neben dem Festredner Helmut Stahl sprachen die Landtagskandidatin Romina Plonsker aus Pulheim, der Bundestagsabgeordnete Dr. Georg Kippels aus Bedburg, Dr. Bernhard Worms und Bürgermeister Frank Keppeler Grußworte zur Festversammlung.

Helmut Stahl, lange Jahre Fraktionsvorsitzender der CDU Landtagsfraktion NRW, eröffnete seinen Vortrag mit einem Blick auf die erfolgreiche Regierungszeit in Berlin mit der Kanzlerin Angela Merkel. Kein Land in Europa steht so gut da, wie die Bundesrepublik Deutschland. Eine stabile Wirtschaft, 43,5 Millionen Arbeitsplätze und die niedrigste Arbeitslosenzahl seit mehr als 30 Jahren sind nur einige positive Ergebnisse der zwölfjährigen Kanzlerschaft Angela Merkels. In ihrer Regierungszeit stieg die Anzahl der Arbeitsplätze um 4 Millionen und die Arbeitslosigkeit sank um 2 Millionen. In der ausländischen Presse wird nur positiv über unser Land gesprochen. Man sieht unser Land als Stabilitätsanker in der EU, in der Weltpolitik und Angela Merkel und die CDU als Garant für eine kontinuierlich gute Entwicklung. Für die Arbeit der Landesregierung fand Helmut Stahl kein gutes Wort. Seit 2010 gibt es unter Hannelore Kraft und der SPD nur eine Politik des Rückschritts, bei der viele gute Entwicklungen aus den Jahren 2005 - 2010 rückgängig gemacht wurden. Als Erfolg konnte höchstens gemeldet werden, dass man beim Rückschritt nicht ins Stolpern kam.

Romina Plonsker und Georg Kippels gingen in ihren Grußworten auf die vor uns liegenden Wahlkämpfe für die Landtagswahl am 14. Mai und die Bundestagswahl am 24. September ein. Sie erläuterten ihre politischen Ziele, sprachen über ihre Wahlkampfstrategien und baten die Versammlung um ihre Unterstützung für die Wahlkämpfe. Das Fazit ihrer Vorträge war, dass am 14. Mai eine Pulheimerin auch in Bedburg gewinnen soll und am 24. September ein Bedburger auch in Pulheim die Nase vorne haben muss, was mit viel Beifall bestätigt wurde.

Bürgermeister Frank Keppeler ging auf die Arbeit des letzten Jahres ein und wies auf die abgeschlossenen großen Projekte hin. Die Bäderlandschaft Pulheim konnte in Stommeln in Betrieb gehen, ein Kunstrasenplatz in Brauweiler wurde übergeben und seit Anfang Dezember ist das Möbelhaus der Firma Segmüller eröffnet. Für das neue Jahr ist als eines der wichtigen Projekte in der Stadt, der Baubeginn des Projektes der Paul-Kraemer-Stiftung auf dem Guidelplatz in Brauweiler, fest eingeplant. Ein Meilenstein für die Entwicklung des Stadtteils, der schon seit vielen Jahren diskutiert und entwickelt wird.

Den Schluss der Veranstaltung bildete der Besuch einer Gruppe Sternsinger der Pfarre St. Kosmas und Damian. Sie sangen ihre Lieder, segneten das Schützenhaus mit dem Segensspruch C.M.B. und konnten zum Dank eine große Spende der Festversammlung in ihren Sammelbüchsen mitnehmen. Die Senioren-Union wird den Neujahrsempfang auch im nächsten Jahre mit und für die CDU Pulheim veranstalten.


Viele Besucher beim Neujahrsempfang


Sternsinger


Dr. Georg Kippels MdB, Dr. Bernhard Worms Staatssekretär a.D., Helmut Stahl Staatssekretär a.D., Romina Plonsker Landtagskandidatin, Siegbert Renner